Countdown

Noch ist Alltag. Alter Alltag. In ein paar Tagen starten wir in eine ganz neue Zeit zusammen: Ich gehe ins Lehramtsreferendariat, der Papa in Elternzeit und die Kinder bald zusammen in den Kinderladen; das aber ganz in Ruhe und in dem Tempo, das der Kleinste vorgibt. Wir sind gespannt auf diesen neuen Alltag, der da kommt. Noch wissen wir nicht, was uns erwartet und wie wir uns alle einfinden in den neuen Frei- und Arbeitszeiten, zwischen Verpflichtungen, mit neuen Beziehungen und Orten. Da kann man schon nervös werden…

Für heute genieße ich aber die letzten Tage auf bekanntem Terrain, gerade mit beiden Kindern (davon eins verschnupft) zuhause. Die Zeit ist gefüllt:

Lesen – geht auch bei einer Tasse Erkältungstee.

dsc01272

Hören.

dsc01275

Sehen und Mitspielen.

dsc01283

Stapel beseitigen…

dsc01286

…und Chaosteppiche ordnen.

dsc01287

Weihnachtszeug nun doch mal verstauen, und dabei gleich frische Luft hineinlassen.

Frischer Wind kommt in unseren Alltag. Noch befürchte ich, dass er uns kühl um die Nasen wehen wird. Aber da ist auch die Vorfreude, die Spannung, dass dieses Wehen Erfrischung bringt. Und uns zusammenrücken lässt, wenn aus dem kühlen Wind ein Wirbelsturm zu werden droht. Das wird gut.

3, 2, 1 – Los!

 

_ _ _

A L L E S    N E U

So wie das Wasser trockne Erde tränkt, gieße aus den Lebensstrom, belebe uns ganz neu! Komm mit deiner Kraft und berühre uns, mache unsere Herzen weich, mach sie stark und treu. Wind des Geistes wehe, komm Heiliger Geist!

 

 

dsc01289

 

 

3 Gedanken zu “Countdown

  1. FamilienLebenmitGott schreibt:

    Hallo du Liebe, nach langer Zeit habe ich mal wieder einen Blog von dir gelesen… Ich wünsch dir von Herzen, dass du gute Bedingungen vorfindest… Ich fühle mich da wirklich beschenkt mit meiner Schule und meinem Seminar, trotz des Stresses, der natürlich trotzdem da ist. Aber die Bedingungen machen so viel aus. Sich am richtigen Ort fühlen dürfen… Ich hab grad erst die Zwischenbilanz nach dem ersten halben Jahr getippt. Ich finde es immer noch eine tägliche Herausforderung, aber es ist zeitlich begrenzt und tatsächlich vergeht die Zeit schneller, als man anfangs so denkt… hoppla, ein Drittel schon rum. Ich glaube, keiner meiner Mit-Refis wird so sehr feiern wie ich, wenn er die Prüfung geschafft hat. Das wird ein Tag! Einfach wird es bestimmt nicht, aber wenn es „dein Ding“ ist, dann schaffst du das! Wir bleiben in Kontakt, ja? 🙂 (Welche Fächer hast du?) Liebe Grüße, Martha

    Liken

    • mehrfamilienblog schreibt:

      Liebe Martha, ach danke für deinen Kommentar und deine Eindrücke vom Ref live! Ich mach mein Sonderpädagogikref mit Grundschülern und hab Deutsch und Mathe als Fächer. Wie genau alles läuft, weiß ich noch gar nicht. Die Spannung steigt…
      Genieß deine kurze Pause vorm zweiten Drittel! Alles Liebe! Und ja: Wir bleiben in Kontakt. 🙂

      Gefällt 1 Person

      • FamilienLebenmitGott schreibt:

        Meine Fächer weißt du evtl., ich Grundschule Deutsch und Reli. Manchmal denke ich, dass ich auch ganz gern Sonderpädagogik gemacht hätte… in meiner Deutschklasse habe ich zwei Kinder mit Förderschwerpunkt GE und entsprechend oft arbeite ich mit der Förderlehrerin zusammen. Wenn ich dir irgendwie mit Material oder so helfen kann, melde dich. Es ist für mich oft hilfreich, dass ich Leute fragen kann, die mir was geben 🙂 lg

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s